Der Gründer des VICTORIA-JUNGFRAU  

Der Gründer des VICTORIA-JUNGFRAU  

Back to the list
Kultur
victoria_jungfrau_hotel_interlaken_news_tipps_eduard_ruchti
Der Gründer des VICTORIA-JUNGFRAU

Eduard Ruchti erblickte am 10. August 1834 die Welt und wuchs in Unterseen auf, wo seine Eltern das Hotel Beau-Site führten.

1856 kaufte der junge Geschäftsmann die Pension Victoria, ein ehemaliges Arzthaus, in prominenter Lage am Höheweg und mit freiem Blick auf das Jungfraumassiv. Acht Jahre später erteilte er dem bekannten Architektenduo Friedrich Studer und Horace Edouard Davinet den Auftrag zu einem Neubau. Nach nur neun-monatiger Bauzeit konnte 1865 das grosszügig konzipierte neue Hotel Victoria eröffnet werden. 1895 wandelte Ruchti sein Privatunternehmen in eine Aktiengesellschaft um, die im gleichen Jahr das daneben liegende, 1864 ebenfalls von dem Architekten Davinet erbaute und ebenso renommierte, Hotel Jungfrau erwarb. 1897 wurde der Anbau im Ostflügel des Hotels Jungfrau mit seinem üppig dekorierten Festsaal (heute „Jungfrau Brasserie“) fertiggestellt. 1899 wurden die beiden Gebäude mit ihrer imposanten Fassade durch den kuppelgekrönten Mittelbau miteinander verbunden.

Neben dem VICTORIA-JUNGFRAU betrieb Edward Ruchti auch ein Hotel an der Cote d’Azur welches in den Wintermonaten geöffnet war. Während das Haus in Interlaken nur während der Sommersaison in Betrieb war. Nach Abschluss der Saison wurde ein Grossteil der Mitarbeiter mit Kutschen von Interlaken an die Cote d’Azur gebracht, um dort in der Wintersaison zu arbeiten. So war es Ruchti möglich, einen wesentlichen Teil seiner Belegschaft das ganze Jahr über zu beschäftigen.